Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Petar Tekelija

  1. #1
    Singidunum Sindikatum Avatar von Legija
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    15,838
    Thanked: 9485

    Post Petar Tekelija

    Petar Tekelija


    Petar Avramovič Tekelija, poznat i kao Petar Popovič Tekelija (1720—1792) je bio ruski feldmaršal srpskog porekla. On se po ruski preziva Avramovič, zato što Rusi u svom kalendaru nisu našli ime "Ranko", pa su napisali "Avram".



    Po opisu od strane jednog hroničara bio je Petar visok i lep čovek, sa tankim dugim brkovima, pritom odlučnog nastupa i odvažnog držanja. Navodno je samo Tekelija a sa njim i njegov ađutant kapetan Petar Manojlović, imao pravo od oficira u ruskoj vojsci da "nosi nausnice" (brkove).[1] Carica Katarina II je 1788. godine primetila da on vrlo liči na cara Petra Velikog, pa je tada u gradu Hersonu naredila da ga portretišu. Gotov portret je odnela u Petersburg, u svoju carsku galeriju Ermitaž.[2]

    Učestvuje u austrijskoj vojsci u Ratu za austrijsko nasleđe (1741—1748), a zatim je dobio čin kapetana. Zamenio je iako vrlo mlad svog bolesnog oca, kao komadant kapetanije. Po povratka iz rata 1748. godine u Aradu se posvađao sa ocem (jer mu nije hteo prepustiti četu) i dom porodični je tada napustio. Prešao je u rusko podanstvo gde je napravio izuzetnu karijeru, krenuvši od kapetanskog čina. Poveo je sa sobom tada dečaka, polubrata Lazara Tekeliju, koji se uz njega pokazao dobrim ruskim oficirom.[3] Lazar je bio 1773. godine ranjen u ratu sa Turcima u Vlaškoj i iskoristio je dopust, da poseti zavičaj i poseti svoje u Aradu. Podpukovnik Lazar je kasnije oslepeo od tog ranjavanja i živeo je na svom posedu u selu Aleksandrovki, gde je i sahranjen 1813. godine. Tamošnju Voznesensku crkvu gradile su Tekelije i Juzbaša.[2]

    U borbi sa pruskim dragonima, jedan neprijatelj je Petru rascepio sabljom glavu sredinom lobanje do iznad obrva. Lekari su mu gvozdenim obručem stegli glavu, a on se junački držao dok strašna rana nije zarasla. Za uspešno komandovanje u Sedmogodišnjem ratu (1756—1763) u bici kod Kolina i u Rusko-turskom ratu (1768—1774) pri zauzimanju Braile i opsadi tvrđave Brenderi, dobio je 1770. godine komandu nad Novom Srbijom i čin general majora.

    U austrijsko-turskom ratu je sa svojim Srbima husarima, u boju pod gradom Brenderom hrabrost i uspeh pokazao. Carica Katarina II mu je tada Orden Sv. Đorđa sa krstom dala. A za ratne zasluge kod Braile, dobio je Orden Sv. Ane I klase.

    Kao general lajtant (od 1774)[4] Petar Tekelija je 4. jula 1775. godine veštim vojničkim manevrom (bez prolivene krvi) uništio tabor zaporoških kozaka Sič.[5] Pohapsio je njihove starešine na čelu sa Kočom i poslao ih u Petersburg. U njegovom korpusu bliski saradnik je tada bio Srbin, pukovnik Maksim Čorba. Za taj uspeh dobio je od carice Katarine II veliko imanje Prebitovka u Vitebskoj guberniji, sa još 25 malih sela.[6] Iskoristio je naklonost ruske carice da 1775. godine izmoli izbavljenje generala Jovana Horvata iz progonstva u Vologdi.[7] Tekeliji je pripao Orden Aleksandra Nevskog sa zvezdom.

    U Rusko-turskom ratu (1787—1791) istakao se kao komandant trupa (84.000 ljudi) na frontu od Crnog do Kaspijskog mora koje su potukle Turke. Dobio je 22. septembra 1786. godine čin generala kavaljerije ili generala šefa.

    Odlikovan je najvišim ruskim odlikovanjima, pored navedenih i ordena Svetog Vladimira. Nakon teške povrede nastale padom sa konja (1788), Tekelija je počeo slabiti. Do 1790. godine uspešno je obavio ratnu misiju u Aziji, protiv Turaka i kavkaskih Tatara. Zatražio je penzionisanje i trajno se vratio u Novu Srbiju.

    https://sr.m.wikipedia.org/sr-el/Петар_Текелија



    serbische helden die teil der russischen geschichte wurden da soll mir n steinzeit germane aus dem balkan doch sagen wir hätten mit den russen nix am hut ….-^^
    viele serben wurden teil russischer geschichte und viele russen teil serbischer über die werd ich auch noch threads eröffnen….geniesst den thread
    "You gotta be able to smile through all this bullshit."

  2. #2
    Junior Member
    Registriert seit
    Apr 2018

    Beiträge
    455
    Thanked: 464
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Petar Tekelija

    Petar Avramovič Tekelija, poznat i kao Petar Popovič Tekelija (1720—1792) je bio ruski feldmaršal srpskog porekla. On se po ruski preziva Avramovič, zato što Rusi u svom kalendaru nisu našli ime "Ranko", pa su napisali "Avram".

    https://sr.m.wikipedia.org/sr-el/Петар_Текелија

    serbische helden die teil der russischen geschichte wurden da soll mir n steinzeit germane aus dem balkan doch sagen wir hätten mit den russen nix am hut ….-^^
    viele serben wurden teil russischer geschichte und viele russen teil serbischer über die werd ich auch noch threads eröffnen….geniesst den thread
    Genau, und wie sie miteinander zu tun hatten.

    Ich mein, alleine Mitte des 18. Jahrhunderts war die Gesamtsituation in Montenegro noch sehr schwierig. In einem kleinen Berggebiet gelegen, zwischen den Gebieten der Türkei und Venedig eingeklemmt, konnte es einen grossen Teil seiner Bevölkerung einfach nicht mit Nahrung versorgen. Die Hungersnot zwang viele Serben aus Montenegro und der Herzegowina, ihre Heimat zu verlassen, obwohl die Abreise der arbeitsfähigen männlichen Bevölkerung die Verteidigungskraft des Landes beeinträchtigte, da die Serben-Montenegriner ständig auf der Hut sein mussten, um Angriffe des Osmanischen Reiches abzuwehren.

    Serben sowie andere Völker waren von der Möglichkeit angezogen, an den Kriegen teilzunehmen, die Russland im 18. Jahrhundert gegen das Sultanat der Türkei führte. Sie hofften, dass ihre Teilnahme am Kampf gegen die Türkei zur Beseitigung der Unterdrückung durch Porte auf dem Balkan beitragen würde, da die Türkei das kleine Montenegro immer noch als Teil ihres Territoriums betrachtete. So schickte Porta eine Strafkampagne nach Montenegro mit dem Ziel, die Montenegriner zu zwingen, ihr Steuern zu zahlen. An der Spitze der türkischen Armee in diesem Feldzug stand Hadschi-Mehmed-Pascha. Gefürchteter Name zu dieser Zeit. Viele Gusle-Lieder "erzählen" über diese Epoche.

    Zu dieser Zeit hatte Russland bedeutende Erfolge im Kampf gegen die Krim und die Türkei, die das Ergebnis der Asowschen Feldzüge waren. Der Sieg der russischen Armee bei Asow trug wesentlich zur Stärkung des internationalen Ansehens Russlands und zur Steigerung seiner Bedeutung als Teilnehmer des antitürkischen Bündnisses bei. Die Serben hatten ihren Anteil dabei.

    Gerade der antirussische Sentiment vieler montenegrinischer Politiker ist unverständlich die so tun, als ob man nie eine freundschaftliche Beziehung (gerade historisch gesehen) mit den Russen gepflegt hätte.

  3. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei Dinarski-Vuk für diesen Post:

    Dissention (13.06.2022), Legija (12.06.2022)

  4. #3
    Singidunum Sindikatum Avatar von Legija
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    15,838
    Thanked: 9485
    für euros und dollar verkaufen einige auf dem balkan ihre brüder geschweige denn ihre geschichte ….
    "You gotta be able to smile through all this bullshit."

  5. #4
    Junior Member Avatar von Insigne
    Registriert seit
    Dec 2017

    Beiträge
    322
    Thanked: 265
    https://sr.wikipedia.org/wiki/%D0%9B...87%D0%B8%D1%9B

    Aleksandar Saicic, auch einer der für russland gekämpft hat..

    Hat einen samurai im 1 gegen 1 besiegt :

  6. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei Insigne für diesen Post:

    BlackJack (12.06.2022), Dissention (13.06.2022)

  7. #5
    Administrator Avatar von BlackJack
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    30,838
    Thanked: 13346
    Dieses Land ist wegen kollektiver Verdummung dem Tod geweiht

  8. #6
    Junior Member Avatar von Daddy
    Registriert seit
    Jun 2022

    Beiträge
    22
    Thanked: 7
    Die nächste überflüssige serbische Figur in der Weltgeschichte.

  9. #7
    Untermenschuser Avatar von rattemi
    Registriert seit
    Jan 2018

    Beiträge
    5,535
    Thanked: 2852
    Lieber in der Hölle mit russland als Himmel mit ameri

  10. #8
    Unterschicht Avatar von Dissention
    Registriert seit
    Oct 2017

    Ort
    NRW
    Beiträge
    10,592
    Thanked: 4386
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Genau, und wie sie miteinander zu tun hatten.

    Ich mein, alleine Mitte des 18. Jahrhunderts war die Gesamtsituation in Montenegro noch sehr schwierig. In einem kleinen Berggebiet gelegen, zwischen den Gebieten der Türkei und Venedig eingeklemmt, konnte es einen grossen Teil seiner Bevölkerung einfach nicht mit Nahrung versorgen. Die Hungersnot zwang viele Serben aus Montenegro und der Herzegowina, ihre Heimat zu verlassen, obwohl die Abreise der arbeitsfähigen männlichen Bevölkerung die Verteidigungskraft des Landes beeinträchtigte, da die Serben-Montenegriner ständig auf der Hut sein mussten, um Angriffe des Osmanischen Reiches abzuwehren.

    Serben sowie andere Völker waren von der Möglichkeit angezogen, an den Kriegen teilzunehmen, die Russland im 18. Jahrhundert gegen das Sultanat der Türkei führte. Sie hofften, dass ihre Teilnahme am Kampf gegen die Türkei zur Beseitigung der Unterdrückung durch Porte auf dem Balkan beitragen würde, da die Türkei das kleine Montenegro immer noch als Teil ihres Territoriums betrachtete. So schickte Porta eine Strafkampagne nach Montenegro mit dem Ziel, die Montenegriner zu zwingen, ihr Steuern zu zahlen. An der Spitze der türkischen Armee in diesem Feldzug stand Hadschi-Mehmed-Pascha. Gefürchteter Name zu dieser Zeit. Viele Gusle-Lieder "erzählen" über diese Epoche.

    Zu dieser Zeit hatte Russland bedeutende Erfolge im Kampf gegen die Krim und die Türkei, die das Ergebnis der Asowschen Feldzüge waren. Der Sieg der russischen Armee bei Asow trug wesentlich zur Stärkung des internationalen Ansehens Russlands und zur Steigerung seiner Bedeutung als Teilnehmer des antitürkischen Bündnisses bei. Die Serben hatten ihren Anteil dabei.

    Gerade der antirussische Sentiment vieler montenegrinischer Politiker ist unverständlich die so tun, als ob man nie eine freundschaftliche Beziehung (gerade historisch gesehen) mit den Russen gepflegt hätte.
    Kad je Djukanovic krstio unuka u Istanbulu ... sta reci

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •