Seite 633 von 750 ErsteErste ... 133533583623631632633634635643683733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6,321 bis 6,330 von 7500

Thema: Der Russland/Ukraine-Konflikt

  1. #6321
    Zitat Zitat von Make-donia Beitrag anzeigen
    Die Gesichtszüge des Verhafteten sehen wie ein Nordamerikaner mitteleuropäischer Herkunft aus.

  2. #6322
    Nicht mal Ziegen haben noch Angst vor Putin‘s Panzern:

    https://telegrafi.com/ukrainasit-hap...terruara-ruse/

  3. #6323
    Wie er glaubt, er könne einfach den Rückwärtsgang einlegen und sich verpissen:

    https://mobile.twitter.com/Blue_Saur...36675663241219

    Die haben dennoch sehr viel Glück gehabt, scheinbar hat die ganze Crew überlebt.

  4. #6324
    Türken-Cobra Avatar von bebek
    Registriert seit
    Nov 2017

    Ort
    Kakanien sa Kurzom
    Beiträge
    11,101
    Thanked: 5014
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Russland: „Große Ladung“ westlicher Waffen in der Ukraine zerstört

    Die Waffen waren wohl für die ukrainischen Truppen in der ostukrainischen Donbass-Region bestimmt. Dort toben derzeit erbitterte Kämpfe.

    Russland hat nach eigenen Angaben eine „große“ Lieferung westlicher Waffen im Nordwesten der Ukraine zerstört. Die russische Armee habe mit „hochpräzisen seegestützten Langstreckenwaffen“ vom Typ Kalibr eine „große Ladung Waffen und Militärausrüstung in der Nähe des Bahnhofs Malyn in der Schotoymr-Region zerstört“, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Samstag mit. Die Lieferung habe die Ukraine von den „Vereinigten Staaten und europäischen Ländern“ erhalten.

    https://www.berliner-zeitung.de/news...oert-li.229202


    Putin ist böse. Unsere Steuergelder werden im wahrsten Sinne des Wortes "verpulvert"....
    "Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."
    Oscar Wilde

  5. #6325
    Zitat Zitat von bebek Beitrag anzeigen
    Putin ist böse. Unsere Steuergelder werden im wahrsten Sinne des Wortes "verpulvert"....
    Seit wann zahlst du Steuern in den USA?

  6. #6326
    Aspira Avatar von Pontios Pilatos
    Registriert seit
    Aug 2019

    Ort
    Samsun
    Beiträge
    4,533
    Thanked: 2041
    Zitat Zitat von Bert Beitrag anzeigen
    Anhang 10007

    Durchschnittliche Ausbeute. 200 Faschos/Cetniks hat’s erwischt. Geht so, könnt ruhig bisschen mehr sein aber heute ist auch noch ein Tag. Weiter so Ukraina, Slava Ukraini
    Man merkt, das die Russen nicht mehr so pushen wie zu Anfang und nun dazu übergegangen sind, ihr erobertes zu verteidigen. Hoffentlich bekommen die Ukrainer genug Material, denen richtig in den Arsch zu treten.....

  7. #6327
    Schlimmer als Cobra Avatar von Vatrena
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    10,522
    Thanked: 4516
    KONJUNKTUR

    Geschäftserwartung bricht ein: Die Deutsche Industrie steht vor einer Existenzkrise

    Der Ukrainekrieg könnte zu einer dauerhaften Wirtschaftskrise werden, zeigt eine Umfrage unter 25.000 Firmen – vor allem in der Industrie. Deutschland steht vor einer Grundsatzentscheidung.

    Berlin Der Beginn des Ukrainekriegs Ende Februar war ein kurzfristiger Schock in der gesamten Wirtschaft. Nun aber kristallisiert sich heraus, dass die Folgen in bestimmten Sektoren lange anhalten dürften. Die Geschäftserwartungen in der deutschen Wirtschaft verschlechtern sich massiv.

    Das ergibt die Auswertung der Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammern unter 25.000 Unternehmen, die dem Handelsblatt vorliegt. Ein Drittel der Betriebe rechnet in den nächsten zwölf Monaten mit schlechteren Geschäften als ohnehin schon. Nur noch 19 Prozent erwarten eine Besserung.

    „Einen solchen Stimmungseinbruch haben wir in der Industrie bislang nur während der Finanzkrise und beim ersten Lockdown 2020 erlebt“, sagt Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).

    Der Schock durch den Ukrainekrieg ist auf dem besten Weg, sich zu einer strukturellen Krise zu entwickeln, die nicht über Monate, sondern über Jahre die deutsche Wirtschaft belasten wird. Und die wirtschaftliche Flaute könnte eine besonders bedrohliche Charakteristik annehmen.

    https://app.handelsblatt.com/politik.../28359396.html

    Wir werden von idioten regiert

  8. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei Vatrena für diesen Post:

    bebek (22.05.2022), Legija (23.05.2022)

  9. #6328
    Türken-Cobra Avatar von bebek
    Registriert seit
    Nov 2017

    Ort
    Kakanien sa Kurzom
    Beiträge
    11,101
    Thanked: 5014
    Zitat Zitat von LL Kesaj Beitrag anzeigen
    Seit wann zahlst du Steuern in den USA?
    Jedes Nato-Mitglied zahlt da mit.

    wir zahlen alle dafür...direkt oder indirekt....entweder für die Waffenindustrie oder indem wir das russische Gas/Öl in Zukunft viel teuerer von Indien kaufen, die dann die griechischen Reeder nach Europa bringen.... es läuft gut für uns...
    "Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."
    Oscar Wilde

  10. #6329
    Türken-Cobra Avatar von bebek
    Registriert seit
    Nov 2017

    Ort
    Kakanien sa Kurzom
    Beiträge
    11,101
    Thanked: 5014
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    KONJUNKTUR

    Geschäftserwartung bricht ein: Die Deutsche Industrie steht vor einer Existenzkrise

    Der Ukrainekrieg könnte zu einer dauerhaften Wirtschaftskrise werden, zeigt eine Umfrage unter 25.000 Firmen – vor allem in der Industrie. Deutschland steht vor einer Grundsatzentscheidung.

    Berlin Der Beginn des Ukrainekriegs Ende Februar war ein kurzfristiger Schock in der gesamten Wirtschaft. Nun aber kristallisiert sich heraus, dass die Folgen in bestimmten Sektoren lange anhalten dürften. Die Geschäftserwartungen in der deutschen Wirtschaft verschlechtern sich massiv.

    Das ergibt die Auswertung der Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammern unter 25.000 Unternehmen, die dem Handelsblatt vorliegt. Ein Drittel der Betriebe rechnet in den nächsten zwölf Monaten mit schlechteren Geschäften als ohnehin schon. Nur noch 19 Prozent erwarten eine Besserung.

    „Einen solchen Stimmungseinbruch haben wir in der Industrie bislang nur während der Finanzkrise und beim ersten Lockdown 2020 erlebt“, sagt Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).

    Der Schock durch den Ukrainekrieg ist auf dem besten Weg, sich zu einer strukturellen Krise zu entwickeln, die nicht über Monate, sondern über Jahre die deutsche Wirtschaft belasten wird. Und die wirtschaftliche Flaute könnte eine besonders bedrohliche Charakteristik annehmen.

    https://app.handelsblatt.com/politik.../28359396.html

    Wir werden von idioten regiert
    "Keep US in, keep Russia out and keep Germany down!"
    "Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."
    Oscar Wilde

  11. Das folgende Mitglied bedankt sich bei bebek für diesen Post:

    Vatrena (22.05.2022)

  12. #6330
    Schlimmer als Cobra Avatar von Vatrena
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    10,522
    Thanked: 4516
    Gesetz gegen prorussische Parteien
    : Selenskis Parteienverbot
    In der Ukraine können künftig prorussische Parteien verboten werden. Die erste Verhandlung steht schon an: gegen die größte Oppositionspartei.

    BERLIN taz | Mit einem neuen Gesetz können künftig in der Ukraine Parteien, die als prorussisch gelten und die die Souveränität und territoriale Integrität des Landes gefährden, verboten werden. Zuständig für die Verbote ist ein Gericht im westukrainischen Lwiw, das sich für die Bearbeitung eines Verbotsantrags gerade mal einen Monat Zeit nehmen darf. Eine Partei, die die russische Aggression gegen die Ukraine rechtfertigt oder leugnet, hat nun ebenso mit einem Verbot zu rechnen wie Parteien, die den Krieg von Russland und Belarus gegen die Ukraine als internen Konflikt oder Bürgerkrieg bezeichnen.
    Präsident Wolodimir Selenski unterschrieb das Gesetz am 14. Mai. Zwei Tage nach Inkrafttreten kündigte der ukrainische Justizminister Denys Maljuska schon den ersten Verbotsantrag an.

    In wenigen Tagen, so Maljuska auf seiner Facebook-Seite, werde das zuständige Gericht ein Verbot der „Oppositionsplattform für das Leben“ verhandeln – der größten ukrainischen Oppositionspartei. Bei den Parlamentswahlen 2019 holte sie 44 Mandate und ausgerechnet in der Heimatstadt von Präsident Selenski, Kriwij Rig, hatte im Dezember 2020 Konstantin Pawlow von der Oppositionsplattform die Wahlen zum Bürgermeister der Stadt haushoch gewonnen.
    Bereits am 20. März hatte der Nationale Sicherheitsrat elf politischen Parteien jegliche Tätigkeit verboten, darunter die Kommunistische Partei, die Linke Opposition, die Progressive sozialistische Partei der Ukraine, die Sozialdemokratische Partei der Ukraine und die Union der linken Kräfte.
    Zustimmung auch im linken Milieu
    Unklar ist, ob Abgeordneten von verbotenen Parteien das Mandat entzogen werden soll. Hier müsse individuell in jedem Fall entschieden werden, zitiert die Agentur Ukrinform Olga Sowgirja, die Vertreterin des Parlaments beim ukrainischen Verfassungsgericht. Auf keinen Fall solle man allen Abgeordneten verbotener Parteien auf einen Schlag das Mandat entziehen, sagte Sowgirja.
    Für den Schriftsteller Andrij Kokotjucha ist ein Parteienverbot nicht ausreichend. Parteien würden von der Bildfläche verschwinden, nicht aber deren Wähler. Und deswegen müsse man gegen alles vorgehen, was Russlandfreundlichkeit begünstige.

    „Man muss den Ukrainern von Kindesbeinen an die Verbrechen des Prorussischen mit demselben Enthusiasmus und derselben Inbrunst erklären, mit der bisher die Verbrechen des Faschismus erklärt werden. Die Ukraine spricht seit Langem über die Unzulässigkeit von Rassismus, Antisemitismus, Nazismus und Fremdenfeindlichkeit. Nun ist es an der Zeit, auch Raschismus und Russophilie in diese Liste aufzunehmen“, so Kokotjucha auf NV.ua.
    Auch im linken Milieu gibt es Zustimmung zum Verbot prorussischer Parteien. „Ich bin gegen prorussische Parteien“, erklärte Anton Parambul von der Lwiwer Antifa-Gruppe Schwarze Fahne. „Die sollen sich was schämen für das, was Russland in der Ukraine macht.“
    Kritiker monieren, das Gesetz sei antidemokratisch
    Demgegenüber erklärt der an der Freien Universität Berlin tätige ukrainische Soziologe Wolodimir Ischtschenko, das von Selenski unterschriebene Gesetz bedeute, dass jederzeit jede Partei unter dem Vorwand, prorussisch zu sein, verboten werden könne. „Ich sehe in dem neuen Gesetz keinen Nutzen für die Ukraine, höchstens für Selenski persönlich.“ Schließlich hätten sich doch fast alle prominenten Politiker in der Ukraine gegen den russischen Angriff ausgesprochen.
    „Die Zeit der Soft Power ist vorbei. Russland hat beschlossen, seine Ziele mit brutaler militärischer Gewalt durchzusetzen.“ Und deswegen werde Russland in der Ukraine auch keine „prorussischen“ Parteien mehr gründen, so '*'Ischtschenko. „Am gefährlichsten ist, dass man auf der Grundlage dieses Gesetzes Parteien im Eiltempo verbieten kann. In gerade mal einem Monat muss das Gericht seine Entscheidung fällen. Aber in einem Monat kann man doch nicht wirklich sorgfältig Verbotsanträge prüfen“, gab Ischtschen'*'ko zu bedenken.
    „Mit Demokratisierung hat das neue Gesetz wirklich nichts zu tun.“ Aber von dem Ziel einer Demokratisierung hätten sich die Machthaber in der Ukrai'*'ne schon lange verabschiedet, besonders jetzt im Krieg. „In Deutschland hat man noch nicht begriffen, in welchem Umfang man in der Ukraine die Freiheit einschränkt.“

    https://taz.de/Gesetz-gegen-prorussi...eien/!5853976/

    Eine waschechte Diktatur mit einem kokesenden comedian an der Spitze!

  13. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Vatrena für diesen Post:

    Legija (23.05.2022)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 29 (Registrierte Benutzer: 6, Gäste: 23)

  1. Aso,
  2. Chessfrank,
  3. LL Kesaj,
  4. Macedonian,
  5. Schufa

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •